Tel.:

06151 / 300 89 0
WIR LEBEN HANDWERK

Projekte

Hessen

12 2018

Stucco Decor auf dem Bauernhof

Im Hofladen des Ober-Ramstadter Eichhofs zog das Team von Firma „Wilhelm Klein Stuck Putz Malerei“ aus Darmstadt alle Register der Malerkunst – mit Glättetechnik & Co. 

Mit dem Eichhof erfüllte sich Klaus Murjahn (DAW) seinen Traum vom eigenen Bauernhof und setzte zugleich ein Zeichen für nachhaltigen Umwelt- und Naturschutz. Der konventionelle, bäuerliche Landwirtschaftsbetrieb verzichtet bewusst auf  Öko- und Bio-Siegel, fühlt sich aber dazu verpflichtet, den moralischen Ansprüchen, die an die Massentierhaltung gestellt werden, gerecht zu werden. Die daraus resultierenden, qualitativ hochwertigen Produkte werden im zum Eichhof gehörenden „Hofladen“ verkauft.

Bis dieser so schön war, wie er heute ist, musste allerhand getan werden. Sprich: Das Team von Firma „Wilhelm Klein, Stuck, Putz, Malerei“ hatte alle Hände voll zu tun. Mit bis zu zehn  Mitarbeitern war Malermeister Christian Malter von Oktober 2016 bis Mai 2017 in Ober-Ramstadt im Einsatz. Das Gebäude aus den 70ger Jahren wurde komplett entkernt und mit Trockenbauelementen neu aufgeteilt. Die Malerarbeiten übernahmen die Profis von Firma Klein.

Passend zu den zukünftig im Hofladen angebotenen Lebensmitteln, sollten auch die Materialien für den Umbau, hohen ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Es versteht sich von selbst, dass alle verwendeten Produkte aus dem Hause DAW stammen. Die Trockenbauflächen wurden mit Malervlies tapeziert und anschließend mit einer hochwertigen Silikat-Innenfarbe (Histolith LithoSil) gestrichen. Auf die Mauerwerksflächen wurde ein feuchtigkeitsregulierender Feinputz auf Silikatbasis (Matador) aufgetragen und abschließend gestrichen. 

Der Glanzpunkt, im wahrsten Sinne des Wortes: Die spiegelglänzenden Wandflächen im Sitzbereich des Hofladens. Sie wurden mit der besonders aufwendigen Glättetechnik „StuccoDecor Di Luce“ erzeugt. Im Verkaufsraum hingegen wurden Wandflächen mit der Aligator Spachtelmasse gestaltet – sie sind in ihrer Wirkung deutlich matter. Der Besuch des Hofladens ist also nicht nur aus kulinarischer Sicht ein Hochgenuss – auch farbentechnisch wird einiges geboten. Wen wundert‘ s – bei dem Auftraggeber. (ms)